Andy Warhol - Pop goes Art

Eine Andy-Warhol Ausstellung vom 1. September 2018 bis 24. März 2019 im Museum für angewandte Kunst in Köln (MAKK). Zu sehen sind von 144 Objekte des Künstlers, aus der Sammlung Ulrich Reininghaus sowie Leihgaben aus anderen Institutionen und Privatsammlungen aus dem Periode von 1949 bis 1987. MAKK präsentiert erstmals die bislang unveröffentlichte Kölner Privatsammlung von Ulrich Reininghaus. Von Andy Warhols produzierte Plattencover sowie zahlreiche Skizzen und Entwurfe.

Andy gilt als bedeutendster Künstler der Pop-Art. Durch Zeichnungen, Siebdrucke, Fotografien, Collagen prägte Warhol die zeitgenössische Plattencover-Gestaltung. Von 1949 bis zum Ende der 1950 Jahre erhielt Warhol viele Aufträge zur Illustration von Covern für Jazz und Klassik Alben. Um 1960 überschritt der Künstler die Grenzen zwischen angewandter und freier Kunst. Er wird danach als Avantgarde-Künstler dargestellt, der in den Branchen Design, Mode, Film und Fotografie gleichzeitig produziert.

„Ich wollte Bedeutungsloses malen. Ich suchte nach etwas, das die Essenz des Bedeutungslosen verkörperte, und das war die Suppendose“ Andy Warhol

09-2018 Inga Khapava

Weitere Infos zur Ausstellung: https://museenkoeln.de/museum-fuer-angewandte-kunst/Andy-Warhol-Pop-goes-Art