Violina Petrychenko

Die junge Pianistin Violina Petrychenko wurde in der Ukraine geboren und hat bereits mit 6 Jahren das Klavierspiel begonnen. Sie studierte am Musikgymnasium in Saporoschje in den Hauptfächern Klavier und Musikwissenschaft. Später begann Violina ein Studium an der Nationalen Tschaikowsky-Musikakademie der Ukraine (Kiew) im Hauptfach Klavier. Seit 2007 studierte sie an die Hochschule für Musik »FRANZ LISZT« Weimar und dann an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Jacob Leuschner weiterhin Klavier. Violina stellt sich in die Tradition der ukrainischen Kultur und sucht sie zu popularisieren. 2014 erschien ihr Solo-Album "Slavic Nobility" bei ARS mit Klavierwerken von Alexander Skrjabin und Ersteinspielungen des ukrainischen Komponisten Viktor Kosenko.

Neben ihrer Tätigkeit als Konzertpianistin leitet Violina Petrychenko eine private Klavierklasse in Köln und ist Jury-Mitglied des internationalen Klavierwettbewerbs moderner Musik „CONCOURS - FESTIVAL RÉPERTOIRE PIANISTIQUE MODERNE.

Spannend bei dieser jungen Pianistin: sie spielt Vasyl Barvinsky auf ihrer neuen CD. Der ukrainische Komponist ist wegen seines tragischen Schicksals in Europa unbekannt geblieben. Er erlebte beide Weltkriege und den faschistischen und stalinistischen Terror. Der Komponist wurde für 10 Jahre in den Gulag verbannt und sämtliche seiner Noten öffentlich verbrannt. Deswegen bezeichnete sich Vasyl Barvinski „Ein Komponist ohne Noten“. Dank Violina wird der ukrainische Komponist nun doch gehört. Auf ihrer CD sind 15 Stücke zu hören. Sanft, harmonisch, genießbar. Inga Khapava 02-2018

Mehr Über Violina: www.violina-petrychenko.de